Koffer entsorgen: Wie entsorgt man einen Koffer richtig?

Wer viel unterwegs ist, kann auf einen treuen Begleiter wie dem Koffer nicht verzichten. Letztendlich muss früher oder später jeder Reisekoffer durch eine neuen ersetzt werden. Anzeichen hierfür gibt es eine ganze Menge. Aber was kannst du tun, wenn die Abnutzungserscheinungen zu groß werden? Die Antwort lautet: Koffer entsorgen. Aber wie genau stellst du das an und gibt es auf bestimmte Dinge zu achten? Übrigens besteht auch die Möglichkeit ihn dekorativ anderweitig zu verwenden. Er muss also nicht immer gleich in die Tonne geworfen werden. Generell werden bei der Entsorgung viele Fehler begangen. Alle Möglichkeiten sowie weitere Tipps & Tricks soll der folgende Ratgeber bereitstellen.

Wo entsorge ich meinen Koffer?

Koffer sind relativ robust. Und das müssen sie auch. Denn auf Reisen oder dem Transport muss einigem standgehalten werden. Eine saubere Verarbeitung und kompakte Bauweise sind da das A und O. Doch nichts weilt ewig. Irgendwann werden Risse oder unschöne Abnutzungserscheinungen entstehen, die einem regelrecht zwingen einen neuen Koffer zu kaufen. Aber was mit dem altern tun? Alle Möglichkeiten einmal kurz für dich zusammengefasst:

  • Weiterverkauf
  • Spende
  • Dekoration
  • Ersatzteillager
  • Hausmüll
  • Sperrmüll
  • Werkstoffhof

Die richtige Art der Entsorgung richtet sich aber auch nach dem Material. Sie können unter anderem bestehen aus Stoff, Leder, Metall oder Kunststoff. Das darf nicht einfach ohne nachzudenken überall entsorgt werden. Auf die genaueren Schritte gehen wir jetzt ein:

Weiterverkauf

Gründe einen Koffer zu entsorgen oder zu verkaufen könnten nicht unterschiedlicher sein. Aber meistens entspricht er schlichtweg nicht mehr den Bedürfnissen des Besitzers. Sei es die Farbe, Ausstattung oder gar Material. Selbst minimale Gebrauchsspuren oder Flecken könnten ein Grund sein. Das bedeutet aber noch lange noch nicht, dass du ihn kostenlos wegwerfen solltest.

Ebenso möglich ist der Weiterverkauf. Was für dich vielleicht nicht mehr passt, könnte für jemanden anderes eine preiswerte Alternative sein. Und recht einfach ist es obendrein noch. Heutzutage gibt es verschiedene virtuelle Aktionshäuser im Internet, bei denen Privatpersonen ihre Gegenstände wie Schuhe, Klamotten oder auch Koffer zum Verkauf anbieten. Je nach Zustand und Qualität können sich die Preise ändern.

Stelle den Koffer genauso dar wie er in Wirklichkeit aussieht. Manche versuchen ihn zu bearbeiten, um einen höheren Verkaufspreis zu erzielen. Das wird sich aber in den meisten Fällen als Fehler herausstellen. Ansonsten ist der Weiterverkauf eine tolle Sache. Und etwas Geld für den nächsten Koffer wurde auch wieder hereingeholt.

Spende

Was viele nicht wissen oder vergessen – auch das Spenden eines Koffers ist möglich. Dabei sprechen wir von karitativen Einrichtungen, die sich in jeder größeren Stadt befinden. Allerdings kommt das erst in Frage, sofern sich der Koffer noch in einem guten Zustand befindet und entsprechend funktioniert. Fällt er schon auseinander, dann hilft nur noch das Entsorgen.

Weiterhin sind Kofferspenden immer gerne gesehen. Hier tust du nicht nur Gutes für dich, sondern auch für andere.

Dekoration

Koffer verfügen ja über verschiedene Designs. Ganz nach dem Geschmack dessen Besitzer. Da wäre es schade dieses einfach wegzuwerfen. Alternativ besteht die Möglichkeit den in die Jahre gekommenen Koffer als Dekorationsgegenstand zu nutzen. Du kannst darin genauso Gegenstände und andere Dinge aufbewahren. Zum Beispiel lässt er sich umfunktionieren in:

  • Regal
  • Hundebett
  • Blumenkasten

Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Ein paar weitere coole Ideen kannst du beispielsweise auf YouTube oder Pinterest finden.

Ersatzteillager

Wie bereits erwähnt macht es wenig Sinn einen Koffer zu stiften oder aufzubewahren, wenn dieser überhaupt nicht mehr funktioniert. Doch wie wäre es mit einem Ersatzteillager? Beispielsweise nutzt du die Rollen oder den Griff für andere Projekte. Der größere Innenraum kann ohne weiteres als Aufbewahrungsort diverser Gegenstände dienen.

Hausmüll

Wer sich mit all den oben erwähnten Dingen nicht lange beschäftigen will, der entsorgt den Koffer. Und der erste Ort dafür wäre der Hausmüll. Sollte er nicht mehr zu gebrauchen sein, muss er fachgemäß entsorgt werden. Aufgrund der verschiedenen Materialien ist die Entsorgung in der gelben Tonne meist nicht möglich. Außer er wird in seine Einzelteile zerlegt, welches unnötig Zeit kosten würde. Wie genau der Prozess funktioniert, kann von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich sein. Bitte beachte auch, dass Größe, Gewicht und ähnliches Einfluss darauf haben werden.

Sperrmüll

Eine relativ einfache Methode den alten Koffer für immer loszuwerden ist der Sperrmüll. Die meisten Gemeinden bieten in diesem Zusammenhang Abholungen an. Du kannst ihn aber ebenso an dem dafür vorhergesehen Lageort abgeben und ein Team der Stadt kümmert sich darum.

Je nach Stadt besteht meistens die Pflicht die Abholung anzumelden. Der Antrag erfolgt entweder online über das Internet oder über Sperrmüllkarten. Bitte keinen Hausmüll oder andere Gegenstände darin lassen. Die werden nämlich nicht mitgenommen. Selbes gilt für Elektrogeräte.

Werkstoffhof

Ein letzter Punkt wäre da noch der Werkstoffhof. Sozusagen die letzte Reise für den Koffer. Wer nicht lange warten möchte oder sich mit der richtigen Entsorgung auseinandersetzen kann, kann die Suche nach einem Werkstoffhof beginnen. Diese finden sich in jeder größeren Gemeinde oder Stadt wieder. Ein großer Vorteil bei der ganzen Sache: Nutzer können sich sicher sein, dass ihre Gegenstände umweltfreundlich entsorgt werden. Sollten irgendwelche Fragen sein, steht das Personal mit Antworten zur Seite.

Fazit – Koffer entsorgen

Koffer werden nicht selten über mehrere Jahre lang verwendet, bis sie irgendwann einmal nicht mehr zu gebrauchen sind. Zu den alternativen Entsorgungsmöglichkeiten haben wir da bereits einiges gezeigt. Du kannst kreativ werden oder den Reisekoffer an eine Organisation spenden. Wichtig bei der Entsorgung sind meistens Material, Größe und Restfunktion. Letztendlich kann hier jeder für sich selbst entscheiden was damit gemacht werden soll. Am einfachsten ist der Weg zum Werkstoffhof oder die Entsorgung über Haus- und Sperrmüll. Du triffst die Wahl.