Samsonite Chronolite Spinner im Test

Vor jeder Reise steht die Frage an ob Hartschalen- oder Stoffkoffer. Beide Varianten haben verschiedene Vor- und Nachteile. Die Hartschalenkoffer werden mittlerweile immer leichter und hochwertiger. Besonders beliebt sind die Markenmodelle unter anderem von Samsonite. Deshalb wollen wir uns nun einmal den Samsonite Chronolite Spinner einmal genauer ansehen.

 Samsonite Chronolite Spinner

Der Samsonite Chronolite Spinner im Überblick

Der Koffer von Samsonite hat ein großes Volumen von 98 Litern und die Abmessungen 74,5 cm (Höhe) x 52 cm (Länge) x 30,5 cm (Breite). Der Koffer hat ein Eigengewicht von 3 kg und bietet somit noch ausreichend Spielraum für die eigenen Sachen.

Der Hartschalenkoffer besteht aus dem hochwertigen Material Curve. Dieses gilt als besonders robust. Insbesondere Stürzen hält das Material sehr gut stand.

Der Koffer hat einen Teleskopgriff mit Doppelgestänge, große Tragegriffe und ein Adressschild. Außen ist der Koffer zudem mit einem TSA-Schloss gesichert. Dieses macht das Modell für eine USA-Reise tauglich. Zudem muss kein zusätzliches Schloss verwendet werden. Auch immer Inneren kann der Koffer mit einer klugen Ausstattung überzeugen.

Der Spinner hat elastische Spanngurte, welche die Kleidung gut vorm verrutschen schützen. Zudem gibt es eine separate Seitentaschen und einen Raumteiler, der mit einem Reißverschluss die Kofferhälften voneinander abtrennt. Der Koffer von Samsonite hat insgesamt vier Rollen. So lässt er sich auch bei hohem Gewicht sehr einfach fortbewegen.

Der Koffer ist zudem in weiteren Größen und Farben erhältlich. Der Koffer in der kleinsten Variante hat 38 Liter und die mittlere Größe hat 76 Liter. Die Hartschalenkoffer sind in schwarz, silber und weiteren Farben erhältlich.

 Samsonite Chronolite Spinner offen

Der Samsonite Chronolite Spinner im Alltagstest

Der Samsonite Chronolite Spinner zeigt sich bereits beim Packen als vorteilhaft. Die gute Aufteilung des Innenraumes sorgt dafür, dass die Kleidung einfach sortiert und eingeräumt werden kann. Die Spanngurte sorgen zudem dafür, dass die Kleidung durch den Transport nicht verrutscht und sicher platziert ist. Die Abtrennung mit Reißverschluss ist zum Verstauen von anderen Gegenständen wie Waschtaschen geeignet. Der Koffer lässt sich nach dem Packen einfach mit dem Zahlenschloss verschließen.

Der Koffer ist so vor Diebstahl geschützt und muss nicht zusätzlich mit einem Schloss abgeriegelt werden. Auch bei dem Transport im Flughafen oder am Bahnhof zeigt sich, dass der Koffer gut ausgestattet ist. Die Teleskopstange lässt sich auf die jeweilige Körpergröße anpassen.

Die vier Rollen sorgen dafür, dass der Koffer nicht gekippt werden muss. Zudem lässt es sich einfach neben den Körper fortbewegen. Dadurch ist auch ein zügiges Lauftempo möglich. Nach der Gepäckabgabe muss man bei dem Samsonite Chronolite Spinner keine Angst haben, dass der Koffer kaputt geht. Das robuste Curve-Material hält Stürze aus. Auch Schrammen wehrt das Material gut ab.

Zusammenfassung: Samsonite Chronolite Spinner


Alles in allem handelt es sich bei dem Samsonite Chronolite Spinner um ein sehr hochwertiges Koffermodell. Insbesondere das Material und die Bauweise können auf voller Linie überzeugen. Die Innenraumaufteilung ist sehr praktisch und hilft beim einfachen Verstauen der Kleidungsstücke.

Der einzige Nachteil ist allerdings der hohe Preis des Markenkoffers. Der Kunde zahlt hier nicht nur das patentierte Material, sondern auch den Markenname von Samsonite. Der Koffer stellt allerdings eine gute Investition dar, da er eine lange Lebensdauer hat und nicht nur für Geschäftsreisende, sondern auch für Gelegenheitsurlauber geeignet ist.

Das hat uns gefallen

  • ​aus robustem Curve
  • leichtes Eigengewicht von 3 kg
  • praktische Innenraumaufteilung
  • vier Rollen

Das hat uns nicht gefallen

  • hoher Preis